Vorschau

[LowCarb/Sport] Ein Monat LowCarb - so war es für mich



Ja, da ist er schon vorbei. Einen Monat habe ich mich an LowCarb gehalten.
Da ich vorher noch gar nicht genau wusste was LowCarb nun eigentlich ist, bin ich relativ naiv(?) an die Sache ran gegangen... ich hab echt nicht gedacht, dass in so vielen Lebensmitteln Zucker/Kohlehydrate enthalten ist! Klar, von Ketschup, Fertigprodukten, Kartoffeln, Nudeln, Cola, Süßighkeiten etc. fallen dann weg.  
Aber ich habe mir dann z.B. Sojamehl gekauft und da war Zucker drin? Warum Zucker in Mehl?  Versteh ich nicht... naja es war ja nicht so viel, dass ich es nicht essen konnte, aber trotzdem – unnötig!
Und dann Obst und teilweise auch Gemüse... natürlich! Ist ja klar Fruchtzucker = Kohlehydrate! (aber da haben wir uns nicht so dran gehalten... Fruchtshakes gab es trotzdem)

Naja, in jedem Fall haben wir (mein Freund und ich) uns ja zunächst ‚nur’ vorgenommen ab 12 Uhr LowCarb zu essen, d.h. frühstücken wäre ok gewesen. – Aber auch darauf hab ich schnell verzichten können, weil es auch echt gute LowCarb Frühstücksalternativen gib. Ansonsten durften auf 100g nicht mehr als 5g Kohlehydrate sein.
Besonders schwer war es für meinen Freund auf Nudeln zu verzichten!(Wir essen sonst sehr gerne/oft Spaghetti! – zwar Vollkorn aber trotzdem nicht so gut!)
Aber einmal in der Woche war bei uns cheatday - also alles ist erlaubt zu essen.

Mittags gab es dann fast jeden Tag etwas anderes. Das hat Spaß gemacht, immer etwas Neues auszuprobieren. Durch die Abwechslung und das ‚gemeinsame’ Kochen (naja, ich koche meist, er hilft xD) wurde einem auch nicht langweilig.
Mein Lieblingsgericht waren übrigens die Zuccini-Spaghetti mit Bolognese!
Dadurch, dass man durch LowCarb den Insulinspiegel unten hält hat man auch weniger Lust auf Süßes und das hat auch wirklich geklappt! Drei Wochen lang habe ich kaum Lust gehabt etwas Süßes zu essen. - Bzw. ich hatte kein Problem damit, meine Gelüste auf den einen Wochenendtag zu vertrösten, an dem wir ja alles essen konnten.
Nur in der Letzten Woche, keine Ahnung, was da bei mir los war, da ging es für zwei Tage so gar nicht, an denen hätte ich gemordet für ein Stück Schoki! – Aber durchgehalten! Puh! – Und das will was heißen, weil ich vorher wirklich keinen Tag habe, an dem ich nicht mal was Süßes gegessen habe. - Zumindest einen Bonbon oder so!

Leider ist auf der Waage recht wenig passiert, 1-2 kg abgenommen(? unsere Waage ist so ungenau!)
Aber ich habe abgenommen, davon bin ich überzeugt, also Fett... das sieht man, finde ich!

Ich habe diesen Monat auch fast jeden Tag Sport gemacht, am Wochenende mal nicht.
- Und Muskeln sind ja schwerer als Fett, also hoffe ich, dass es sich irgendwie ausgeglichen hat.

Gejoggt bin ich auch ein wenig in diesem Monat, insg. 25,77 Kilometer, in 2:46:21. Das ist jetzt zwar noch nicht so viel, aber immerhin, ich fang ja gerade erst wieder an mit dem Laufen!
Mit der NTC app (meine Lieblingsapp! – werde euch auch mal eine Review drüber schreiben, wenn ihr möchtet) habe ich im Mai insg. 3 Stunden Trainiert (wirkliche/aktive Trainingszeit!).
Dazu dann noch das Training im Fitnessstudio, in dem ich min. 8 Mal trainiert hab.

Alles in allem ein sehr erfolgreicher Monat, wie ich finde!
Das LowCarb Essen hat mir geschmeckt und es hat Spaß gemacht!
Ich fühl mich gut!- und meine Haut sieht ebenfalls ein wenig frischer aus.
Wir wollen nun versuche LowCarb auch in unseren Wöchentlichen Essensplan einzuplanen! Aber wir werden nicht komplett LowCarb weiter essen. Für einen Monat war das jetzt ok aber auf Dauer würde ich das dann sicher nicht durchhalten! Weil uns doch Brot, Kartoffel und Nudeln fehlten. – die sind einfach lecker!
Selbst als ‚LowCarb’ deklariertes Brot enthält ja auch noch mehr als 5g Kohlehydrate!

Was gibt es neues bei euch? Ich werde natürlich noch die Rezepte nachtragen von meinem LowCarb-Monat, wenn euch das interessiert!
Motivierte Grüße
eure Nina

Kommentare:

  1. Ich versuche es derzeit auch. Aber im humaneren Bereich. Mittags darfs schonmal was mit mehr Carbs sein. Frühs und Abends dafür meist nicht so viele carbs
    Ich mach es erst eine Woche und habe schon 1 Kilo abgenommen und auch so fühle ich mich irgendwie viel besser.

    Macht schon echt spaß, aber komplett umschwenken würde ich auch nicht. Auf Brot kann ich schon gut verzichten und Nudeln gibts halt dann am Cheat Day hihi.

    Ich freu mich schon auf deine Rezepte.

    AntwortenLöschen
  2. wow, super, dass ihr das tatsächlich so durchgehalten habt! sehr hilfreiches Fazit, gefällt mir :)

    AntwortenLöschen
  3. oh schade dass du nur so wenig abgenommen hast. ich erwarte mir dann schon mehr ehrlich gesagt...
    das müsli hab ich gesehen, danke, werd ich ausprobieren.
    Die sojaflocken haben mich nicht so vom hocker gerissen, zum glück hatte ich ne menge anderer leckerer sachen mit im müsli :-)

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin eine absolute Verfechterin von Lowcarb. Morgens esse ich zwar sehr Kohlenhydratreich, Mittags nur noch in Maßen und Abends verzichte ich weitestgehend komplett auf die "bösen" Kohlenhydrate. Das mach ich nun seit ca. 1 Jahr (natürlich gibt es immer wieder Ausnahmen) und fühle mich wahnsinnig gut damit:) Natürlich ist es Anfangs etwas schwer, aber man gewöhnt sich schnell daran und findet immer wieder leckere Alternativen zu Nudeln & Co.

    Liebe Grüße
    großstadtbambi.de

    AntwortenLöschen

schreibt mir ein Kommentar, ich würde mich freuen!